Google+ 33rpmPVC: Ein (später) Nachruf: R.I.P. John Lever --- * 20.09.1961 - † 13.03.2017

19.05.2017

Ein (später) Nachruf: R.I.P. John Lever --- * 20.09.1961 - † 13.03.2017

pic linked from discogs.com





















[dh] Leider bekam ich erst jetzt die Nachricht mit, dass John Lever, Schlagzeuger von "Manchesters most underrated band" - The Chameleons, nach kurzer schwerer Krankheit bereits am 13.03.2017 im Schlaf verstarb. John wurde nur 55 Jahre alt...


Auch viele meiner Bekannten hatten bis dahin nichts von seinem Tod mitbekommen. John Lever gehörte zur Urbesetzung der Chameleons um Sänger Mark Burgess und den beiden Gitarristen Reg Smithies und Dave Fielding, die 1983 einen Meilenstein der Postpunk-Geschichte "Script Of The Bridge" herausbrachten. Es folgten noch die nicht minder starken Alben "What Does Anything Means? Basically"(1985) und "Strange Times" (1986) mit ihrem Klassiker "Swamp Thing"...

1987 kam es zum Bruch zwischen den Mitgliedern der Chameleons und Mark und John gründeten die Band The Sun And The Moon (zusammen mit Andy Clegg und Andy Whitaker). Musikalisch blieb die Band ihrem Vorläufer sehr ähnlich. 1988 erschien eine LP, sowie einige Singles/EPs...

Zwischen 2000 bis 2003 kam es zur Reunion der Chameleons in Originalbesetzung, Woraus unter anderem die Alben "Why Call It Anything" (2001) und "This Never Ending Now" (2002) entstanden. In der neuen Schaffenszeit entstand auch das Album "Strip" (2000), an dem John Lever allerdings noch nicht mitwirkte. Anschließend kam es zum erneuten Bruch und die Musiker gingen wieder eigene Wege. Reg und Dave spielten weiter bei der von Ihnen gegrüdeten Band The Reegs, Mark machte Solo Konzerte, teilweise mit alten Chameleons-Stücken und John Lever spielte hin wieder mit ihm zusammen.

Bei der Gründung der Chameleons Vox war John zunächst auch mit dabei, aber es sollte nicht zu einer weiteren Zusammenarbeit mit Mark kommen, Yves Altana übernahm den Platz hinter den Drum Kits. Zuletzt spielte John mit Dave Fielding in seiner neue Band The Red-Sided Garter Snakes und brachte die beiden Alben "Endless Sea" und "Blue Lake" heraus. Zudem engagierte er sich bei sozialen Projekten mit benachteiligten Jugendlichen.

Am 13.03.2017 verstarb John Lever nun plötzlich nach kurzer Krankheit und für mich ist es seit dem so als ob auch ein Teil meiner Jugend gegangen ist. Aber nein - die geht eigentlich nie. Seine Musik und seine Arbeit bleibt unvergessen. Thank you, John...


"I dedicate this melody, to you
But is this the stuff dreams are made of?"

(Dirk Hanke)



1 Kommentar: