Google+ 33rpmPVC: Februar 2016

29.02.2016

Video: Choir of Young Believers - Face Melting



[m] Langsam, ruhig, aber richtig, richtig gut! So sollte ein Wochenstart sein...

Neues Album : Stay – The Mean Solar Times













[dh] Die Spanier aus Barcelona gibt es nun auch schon seit ein paar Jahren. Bisher veröffentlichten Stay ihre Alben hauptsächlich in Spanien. Diesmal aber wurde das Ganze in Great Britain aufgenommen und abgemischt. Und zwar von keinem Geringeren als Owen Morris, der auch schon Oasis und The Verve produziert hat. Herausgekommen ist das Album „The Mean Solar Times“. Feinster Neo-Psychedelic mit starken Britpop Anteilen...

Erste EP von Vizediktator




[dh] Das Werk nennt sich “Rausch” und bietet dem Hörer Indierock und Postpunk aus der Hauptstadt. Die drei Berliner vo Vizediktator nennen es selber Straßenpop. Nichtsdestotrotz ein erfrischendes Erstlingswerk das sich nahtlos in die neue deutsche Indie/Punkszene einreiht ohne auswechselbar zu klingen. Die Band entwickelt ein eigenes Profil das einen von Anfang an packt. Man ist schon gespannt auf einen Longplayer...

Mehr zur Band im folgenden Video:

25.02.2016

Unser Lied für Stockholm: Die Kassierer präsentieren Video für "Erdrotation"



[m] Heute erscheint der, eigentlich zum Vorentscheid des ESC geplante Song "Erdrotation" der Wattenscheider Punks Die Kassierer. Trotz des offiziellen Ausschlusses, bzw. der "Garnichterst"-Zulassung der Gruppe um Meistersinger Wölfi Wendland, dürfte die Veröffentlichung des Stücks, der vermutlich aufregendste Teil des ESC-Vorentscheids sein. Es ist der erste neue Song seit ihrem letzten Album "Physik" von 2010 und ein paar Specials zum Bandjubiläum im letzten Jahr. O-Ton Wolfgang Wendland: "Der ESC war ein Anlass, einen Song zu machen, nicht mehr. Nach modernsten, wissenschaftlichen Erkenntnissen wird dieser Song zum Hit. Dies lässt sich auch durch das "ESC-Team" des NDR nicht verhindern. Insofern ist es auch unerheblich, ob wir in Köln bei der Vorentscheidung spielen oder nicht: Wir haben unser Lied für Stockholm." Dem ist nichts hinzuzufügen...
    
Die Kassierer - Live 2016:

22.02.2016

Nur Hits!: Mod-Powerpop-Sampler: „Falscher Ort Falsche Zeit“ (CD / LP VÖ: 15. Januar 2016)














[m] Endlich wird auch diese Lücke geschlossen. Das liebenswerte Hamburger (woher auch sonst...) Indie-Label Tapete Records, 2002 von Gunther Buskies und Dirk Darmstaedter gegründet, bringt der geneigten Kundschaft einen ganzen Schwung deutschsprachiger Mod- u. Power-Pop-Bands näher, die es verdient hätten, einen ungleich höheren Bekanntheitsgrad innezuhaben, als es ihnen die Realität je geboten hat. Aber wie in vielen anderen Bereichen des Lebens, ist es auch oder gerade in der Musikszene so, dass Pioniertum sich nur selten in Ruhm und noch weniger in monetärem Erfolg ausdrückt. Einigen dieser Gruppen wird mit dieser Platte nun ein kleines, anerkennendes Denkmal gesetzt. Mit auf der Kompilation vertreten sind u. a. Die Profis, Die Antwort, Family 5, Huah!, Raumpatrouille Rimini, Mobylettes, Merricks, S-Chords und The Venue. Alle Songs sind entweder bislang unveröffentlicht, rar oder sehr rar. Leider, so befürchte ich, wird auch diesmal die Aufmerksamkeitsspanne, in der Notiz von Sampler, Bands und Szene genommen wird, nur sehr befristet sein. Natürlich wiederum völlig zu Unrecht. Dennoch ein wichtiges Stück popkultureller, deutscher Musikhistorie - abseits dudeldösigem Schlagers, hochnotpeinlicher "Volks"musik oder brachialem Teutonengebells...

Isolation Berlin - Isolation




Gar nicht mal schlecht, wie ich finde... Originelle Coverversion des Joy Division-Klassikers auf Deutsch...

Copa90: Casuals - The Last Subculture in English Football


Entstanden in den späten 70ern/frühen 80ern, ist der Begriff des Casuals als subkulturelle Erscheinung in der deutschen Öffentlichkeit immer noch weitgehend unbekannt. In der Regel würde man das Phänomen hier als Hooligans bezeichnen, was nicht falsch, aber auch nicht so ganz richtig ist. Viele Parallelen in der Erscheinung und dem Auftreten, lassen sich auch zur Mod-Szene ziehen. Fußball, Riots, Arbeiterklasse, Mode, Musik ist wohl die Mixtur, aus der sich die allermeisten Jugendbewegungen speisen. Auch bei der durchaus kontrovers zu betrachtenden Subkultur der Casuals ist das nicht anders. Vielleicht ist der Gewichtung auf Mode noch bei den Casuals noch etwas schwerwiegender. Einen kleinen Eindruck, worum es bei den Casuals geht, gewinnt man bei dem Video (englisch) vom YT-Chanel "Copa90", des gleichnamigen, vom Fußball und vor allem seinem Drumherum berichtenden Webauftritts...



Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen - Der beste Zechpreller der Welt


[m] Tja, was soll man zur Liga noch groß schreiben? Die momentan vermutlich beste deutschsprachige Popformation halt. Reinhören...



Videovorstellung: The Hunting Elephants - City



[m] Feiner Indierock mit kleineren Elektro-Einschüben und tollen, markanten Vocals der Sängerin Melissa Muamba. The Hunting Elephants kommen aus Schwaben, genauer gesagt aus Stuttgart und Tübingen und konnten bereits 2015 mit ihrer Debüt-EP für Aufmerksamkeit sorgen. Das sehr gut gemachte Video macht Hoffnung auf ein kommendes Album. Da würde ich gerne noch mehr von hören...


21.02.2016

Bald im Plattenregal: The Razorblades - New Songs For The Weird People // VÖ: 08. April 2016 (General Schallplatten/Flight 13)














[m] Das ist mal Crossover wie ich ihn mag. Gut der Terminus Crossover suggeriert eine andere musikalische Ecke, aber im Prinzip ist ja das Mixen verschiedener Stile gemeint und das wird hier beim neuen Album der Razorblades perfekt inszeniert. Punk meets Powerpop, New Wave meets Modsound, Surfguitar meets Rockabilly. Ein außerordentlich produktiver "Clash of Subcultures", bzw. deren tonalen Ausdrucksformen...

14.02.2016

Debütalbum von Holy Esque



[dh] Glasgow…Immer wieder kommen starke Bands aus der schottischen Metropole, so auch Holy Esque mit ihrem Erstling „ At Hope´s Ravine". Indierock im Stile von Bands wie Bloc Party oder den frühen Editors, großer Pathos meets Postpunk Minimalismus. Dazu die rauchige  und einprägsame Stimme von Sänger Pat Hynes. Diese macht das Album zu einem Highlight im Februar. Glasgow war schon immer ein Hotspot für guten Indierock von den Britischen Inseln. Und so kann´s auch bleiben...


Klamydia goes Klassik - mit Orchester und neuem Album




[dh] Ich gebe es ja zu. Seit ich Anfang der 90er Jahre dass erste mal von ihnen gehört habe („Mä lähden himaan“) sind die Finnischen „Ramones“ nie aus meinen Gehörgängen gewichen. 11 Alben aus ihrer frühen Schaffenszeit befinden sich daher auch in meinen Platten – bzw. CD Schränken. Obwohl ich keine Finnisch verstehe, waren die vier Jungs aus Vaasa immer dafür gut, dass manche ihrer Songs gleich von Anfang an als Ohrwurm bei mir hängen blieben. Zumindest zum Mitsummen hat es immer gereicht...

NRT Live














[dh] Die neue EP des Trios NRT aus Bochum und Hannover wurde hier auf 33rpmPVC.de ja bereits angekündigt. Eine breite Masse an verschiedenen Musikstilen wird einem auf dieser EP geboten. Electro trifft Wave trifft schräge Gitarrenparts mit Shoegaze Elementen. Diese Vielfalt macht Lust auf mehr… Demnächst Live auf heimischen Bühnen.

 20.02. Osnabrück, Big Buttinsky | 05.03. Hannover, Tante Minchen | 16.04. Hildesheim, Gaststätte bei Memet | 01.05. Elmshorn, tba | 13.05. Minden, HH-Ameise | 14.05. Peine, Garage | 21.05. Göttingen, Nörgelbuff

Neue EP der Australischen Shoegazer Bloodhounds On My Trai



[dh] “Escape 2 “ heisst das gute Teil und bietet dem Hörer feinsten Sound aus Down Under. Die Band aus Melbourne mit Johnny Green (guitar, vocals), Chris Donaldson (guitar), Jonny O’Hara (bass) und Nik Donaldson (drums) tritt nun seit 2014 zusammen auf und bietet Shoegaze mit Hang zum Ethereal, so wie ich ihn liebe. Mal stark verzerrt und laut, aber auch wie schon von früheren Vorbildern gewohnt, in feinste Popmelodien endend. Wie sie selbst sagen, machen sie Musik die sie selbst so begeistert hat und die für ein Live-Publikum bestimmt ist, ohne es mit einer großen Botschaft zu hinterlegen. Für mich Shoegaze as it´s best...

2. Album von Erik Cohen “Weisses Rauschen”



[dh] Zweiter Streich des ehemaligen Frontmannes der Kieler Hardcore Band Smoke Blow, Jack Letten. Nach dem Debutalbum „Nostalgie für die Zukunft“(2014) und der vorher erschienenen 5 Track EP „Kapitän“(2013), nun das neueste Werk ,das zeigt das Deutsche Rockmusik auch jenseits von nationalgeschwängerter Bierzeltatmosphäre genial sein kann. Mal radiotauglich wie bei „Hier ist nicht Hollywood", mal melancholisch poppig wie bei „Regen“. Zudem Ausflüge in Country Gefilde mit „Nur ein Herzschlag“. Mein absoluter Favorit ist aber „Neues Blut“, ein eher düsteres Indierock-Stück mit tollem Songwriting bei Textzeilen wie:

Blaues Kreuz
Weißer Rand
Schwarzer Grund
Fremdes Land

Könnte jetzt schon eine der Platten des Jahres bei mir werden. Zur Zeit auch auf Tour:

DIIV : Deutschland Tourdates



[dh] Nachdem schon das neue Werk „Is The Is Are“ hier besprochen wurde , nun einige Kozerttermine in Deutschland:

DIIV live:
30.03.16 - Köln, Gebäude 9
31.03.16 - Berlin, Lido
10.04.16 - Hamburg, Uebel & Gefaehrlich
01.04.16 - München, Orangehouse


Folgende Songs gibt es bereits bei Soundcloud im Stream:
Dopamine // Bent (Roi's Song) // Under The Sun // Mire (Grant's Song)

6. Streich von Turbostaat - „Abalonia“













[dh] Können sich die Husumer weiterentwickeln ? Oder wird es die gewohnte, aber bekannte Präsenz der Jungs um Sänger Jan Windmeier und Songwriter und Gitarrist Marten Ebsen? Ja sie können! UND WIE !!! Die neue Scheibe hat mich vom ersten Moment an einfach umgehauen...