Google+ 33rpmPVC: Januar 2016

31.01.2016

Elektropop aus Finnland: Feels



[m] Interessanten Elektropop machen Feels aus Helsinki. Die finnische Formation nennt ihren Sound selbst "epic, gripping and toned with northern melancholy". Der Vergleich ist jedenfalls nicht schlecht gewählt. Der Song oben macht einen jedenfalls neugierig...


Bob Mould: Neues Album im März - Das erste Video jetzt



[m] Der Mann denkt noch lange nicht ans Aufhören. In schöner Regelmässigkeit haut mit Bob Mould einer unserer liebsten und produktivsten Musiker einen raus. Am 26.03.2016 erscheint sein neuestes Album "Patch The Sky" auf Merge Records / Cargo und klingt dabei so jung, so frisch und so gut wie eh und je. Hat Bob Mould überhaupt schon mal einen schlechten Song geschrieben? Ich kenne keinen. Weder mit Hüsker Dü, Sugar oder als Solist. Der Typ ist einfach eine Indie-Rock-Legende und ich bin froh, von dieser musikalischen Konstante kontinuierlich neues Material zu hören...

Als Vorgeschmack aufs neue Werk, hier schonmal das Video zum Song "Voices In My Head" indem der Meister höchstselbst die Hauptrolle eingenommen hat...


Debütalbum von Marlon Williams




[dh] Von weit her erreicht uns das Debütalbum des Neuseeländischen Singer/Songwriters Marlon Williams, welches in Deutschland am 19.02.2016 veröffentlicht wird. Williams hat sich in seiner Heimat schon einen Namen gemacht und den einen oder anderen Award eingeheimst und versucht sich nun auch in Übersee. Mit seinem Folk/Country Rock - mal akustisch vorgetragen, mal mit Bandbegleitung - bringt er einem seine Heimat ein wenig näher, lädt zum träumen ein und zeigt uns sein breitgefächertes Musikrepertoire (immerhin ist sein Vater ein Maori Punksänger).
Starkes Album , mit einem tollen Whiskey in der Hand, kann man mal richtig abschalten...

Zweites Album: DIIV „Is The Is Are“ (VÖ 05.02.2016 / Captured Tracks)














[dh] Nach dem Vorgänger “Oshin”, nun der zweite Streich von Sänger Zachary Cole Smith und seiner Band. Hier trifft sich Popwave mit Postpunk und Shoegaze-Anleihen. Mal laut, mal leise, aber so stark, dass die Scheibe gleich bei mir im Ohr hängen blieb.
Teils fungiert Freundin Sky Ferreira als Sängerin und verleiht einigen Songs mit ihrer sanften, teils verträumten Stimme den nötigen Drive. Absolut Empfehlenswert. Erscheint auch als 17-Track-Vinyl-Doppelalbum...

The Baboon Show: Neuer Song und neues Album von den Schwedischen Punk Rockern













[dh] Mit "Me, Myself And I" geben uns die vier Schweden um Sängerin Cecilia Boström eine Vorgeschmack auf ihr mittlerweile 7. Album „The World Is Bigger Than You“ (VÖ 11. März bei Kidnap Music/Cargo). Geboten wird geradliniger Singalong-Punk mit der unverwechselbaren Stimme der Sängerin, der auch hierzulande schon die hiesige Szene aufhorchen lies und den Vieren ein Engagement als Support von den Donots, den Hosen und Pascow eingebracht hat. Das letzte Stück des Albums „Lost You In A Second“ wurde von keinem geringeren als Mando Diao Sänger Björn Dixgård geschrieben und mit Cecilia Boström im Duett gesungen...

28.01.2016

Felte: Sextile auf US-Tour mit The Soft Moon
























[m] Mal wieder was Neues von einem meiner neuen Lieblingslabel: Felte! Die Band Sextile aus Los Angeles (ursprünglich Brooklyn, NY) veröffentlichte bereits letztes jahr ihr Album "A Thousand Hands". Musikalisch eine geniale, schräge, spannende Mischung aus nervösem, dunklem Postpunk und Industrial, der aber auf gewisse Weise auch unheimlich rockt. Den Stream zum Album gibt´s weiter unten. Und Sextile  wurden von The Soft Moon eingeladen, diese auf ihrer gerade gestarteten US-Tour zu begleiten. Ich kann nur hoffen, das man einige dieser Bands von Felte auch bald mal in Deutschland begrüssen darf...

27.01.2016

The Scenes stellen ihr neues Video vor... / Neues Album "Sex, Drugs and Modern Art" erscheint am 26.02.2016















[m] Mit dem Video zu "Despair Of Zeitgeist" leitet die finnische Band The Scenes das baldige Erscheinen ihres dritten Albums "Sex, Drugs And Modern Art" ein, welches am 26.02.2016 erscheint. Und obwohl es sich der eigenen Einbildung nach gehört, das alles aus Finnland irgendwie düster, kalt und merkwürdig daherzukommen hat, schaffen es diese sechs Herren allerdings nicht, den verdammten Vorurteilen Bestätigung zu verleihen...

Karoshi - Antera // VÖ:08.03.2016




 [m] "Libellula" ist die erste Single von "Antera", der zweiten EP der italienischen Postrock-Formation Karoshi. Die EP erscheint am 8. März...


24.01.2016

NRT - EP „Ambition“ (VÖ: 05.02.)



[m] Der Verdacht, wenn man es mit Begrifflichkeiten wie New Wave, Synthie usw. zu tun bekommt, das es sich um 80er-bezogene Musik handelt, ist auch hier nicht ganz von der Hand zu weisen. Aber das Bochum-Hannoveraner Triumvirat NRT schafft es, ihren Sound absolut im Jahr 2016 anzusiedeln, ohne die Wurzeln zu verleugnen. Hier mit ihrem Song "Friendship" im Video...


22.01.2016

The Underground Youth on vinyl... (Fuzz Club)














[m] Die Formation The Underground Youth war ja zu Beginn eigentlich eher ein Soloprojekt von Craig Dyer. Seitdem die Band 2012 vom Label Fuzz Club gesigned wurde ist daraus eine komplette Band geworden. Diese besteht aus der Frau von Dyer Olya, die an den Drums sitzt. Zudem noch Max James, der bereits als Bassist bei Johnny Marr´s Live-Band Erfahrung sammeln durfte, sowie Frankie Frankie von der ebenfalls auf Fuzz Club agierenden Band Throw Down Bones an der Gitarre...

Neues Album: The Razorblades - "New Songs For The Weird People" // VÖ: 8. April auf General Schallplatten/Flight13 Records




[m] Eigentlich ist es nicht so mein Ding, Promotexte einfach 1:1 zu kopieren und hier als eigenen Text auszugeben. Ganz so ist es auch heute nicht, aber da dieser so kurz, treffend und prägnant ausgefallen ist und ich ihn deutlich als Zitat kennzeichne, mache ich mal eine Ausnahme. Denn er beschreibt recht genau, was einen an dieser Band innerhalb kürzester Zeit fesselt und neugierig zuhören lässt...

"""The Razorblades machen ihr ganz eigenes Ding – eine explosive Mischung aus Sixties‐Surf‐Twang, Punkenergie, Rockabilly und Underground‐Rock der 80er – zelebriert das Trio aus Wiesbaden auch auf dem neuen Album „New Songs For The Weird People“. Gigantische Melodiewellen treffen auf krachige Feedbackorgien und Reminiszenzen an Glam Rock, New Wave, Ska und Powerpop.
In 17 neuen Songs frönen The Razorblades nicht nur dem High Speed‐Rock& Roll, sondern streifen den Punky Reggae von The Clash, liefern Tarantino‐artige Soundtrack‐Melodien von der kalifornischen Küste und schrecken auch vor verzerrten Drums nicht zurück. In zwei Songs – dem wilden „Rock’n Roll Jet Set“ und dem an The Cure angelehnten „Put On The Make Up Boys“ gibt Gitarrero Rob außerdem sein Debüt als Leadsänger. Die Tourdaten findet ihr weiter unten."""

17.01.2016

Bleached kündigen neues Album an: Welcome The Worms (VÖ 01.04.2016)

photo credit: Nicole Anne Robbins















[m] Bleached aus Los Angeles veröffentlichen am 01.04.2016 ihr neues Album "Welcome The Worms" auf Dead Oceans / Cargo Records. Von ihren Wurzeln im kalifornisch geprägten Punkrock haben sie sich nicht getrennt, dennoch ist "Welcome To The Worms" in erster Linie ein sehr gelungenes Alternative-Rock-Album...

16.01.2016

Mark Guiliana with Donny McCaslin - "Stadium Jazz"




[m] Ein High-Performing-Act der beiden Blackstar-Mitstreiter von Bowie. Geniale Musiker...

Neues Album: Shearwater - Jet Plane And Oxbow // VÖ 22.01.2016















[dh] Neues Material der Indiepop-Band aus Austin/Texas. „Jet Plane and Oxbow“ ist nach dem 2013er Vorgänger „Fellow Travelers“ das mittlerweile 9. Album der Band um Jonathan Meiburg und Will Sheff. Geboten wird grundsolider Indiepop/Rock, teils mit starken Electronica-Einschlag wie etwa bei "Prime" oder "Quite Americans". Im Mittelteil der Scheibe spielen sie aber doch wieder eher gitarrenlastig (wie bei dem Ohrwurm "Pale Kings") oder der Ballade „Only Child“...

SUMÉ - The Sound Of A Revolution: Filmstart am 21. Januar 2016 .




[dh] Der Film erzählt die Geschichte der legendären grönländischen Rockband SUMÈ. Ich war auch erst einmal erstaunt. Rock aus Grönland??? Das weckte dann doch mein Interesse. SUMÈ gründeten sich 1972 um die Gitarristen und Songwriter Malik Hoegh und Per Berthelsen und brachten drei Alben  heraus. Sumut (1973), Inuit Nunna (1974) und Sume (1977). Die Musik der Band orientiert sich an US-amerikanischer Rockmusik der 70er Jahre in Stilrichtung Psychedelic/Progressive Rock mit starken Folkanteilen. Sie gelten als Wegbereiter einer eigenständigen grönländischen Rockszene, die in der eigenen Inuitsprache singt...

Neue Single von The Dandy Warhols: “ You Are Killing Me"




[dh] Garage Rock as it´s best , würde ich sagen. Mit “You Are Killing Me” legte die Band um Sänger Courtney Taylor-Taylor ein starkes Stück Musik in meine Gehörgänge. Hier trifft sich die Garage mit Noisepop/Shoegaze und schwillt an zu einem Sturm an, den man nicht mehr so schnell aus seinen Ohren bekommt. Mal schauen ob das Ganze in ein neues Album als Nachfolger für die 2012er Scheibe „This Machine“ mündet...



Immer noch unfassbar: Rest In Peace, David Bowie

By Photobra|Adam Bielawski (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html)], via Wikimedia Commons














...
 ...
 ...
David Bowie
David Robert Jones
* 8. Januar 1947 in London
† 10. Januar 2016 in New York City
...
...
...



Neuentdeckung: New Politics



[dh] Beim Surfen im Netz findet man doch immer wieder Newcomer. Hier die Alternative Rockband New Politics aus Dänemark. Ihre Musik ist eine Mischung aus Alternative, Dance Pop und Pop-Punk und erinnert mich manchmal an The Wombats. Als Support verdienten sie sich schon ihre Sporen u.a. als Einheizer für Fall Out Boy und 30 Seconds To Mars. Das Trio bestehend aus David Boyd, Soren Hansen und Louis Vecchio, brachte bis heute drei Alben heraus:

2010 New Politics
2013 A Bad Girl In Harlem
2015 Vikings

Von letztgenannten auch das oben vorgestellte Stück “Girl Crush”...



10.01.2016

Neues Jahr - neuer Autor






Wie ich schon in der Neujahrsmeldung angekündigt habe, bekomme ich beim Schreiben die Unterstützung durch ein neues Teammitglieds. Er hat hier bereits seit längerem einige Beitrage zu seinen, im Gegensatz zu mir doch recht zahlreichen, Konzertbesuchen verfasst. Herzlich Willkommen im Team, Dirk!

Bei den Artikeln erkennt ihr jeweils am voranstehenden Kürzel, ob der Beitrag von mir [m] ist oder vom Dirk [dh]. Dennoch bleibt es dabei, dass wir diesen Blog und unsere Beiträge hier nicht einem festen Rythmus oder irgendeiner Mengenvorgabe unterordnen wollen. Es ist und bleibt einfach ein Blog, der euch, aber auch uns weiterhin Spaß machen soll und dehalb reines Hobby bleiben wird. Daher kann es mal zu mehr, mal aber auch zu weniger Output führen. Soviel zur Organisation. Bleibt uns gewogen...




Neues Bandprojekt von Dave Fielding und John Lever ( Ex-The Chameleons): The Red-Sided Garter Snakes















[dh] Mit The Red-Sided Garter Snakes haben die beiden Ex- Chameleons, mit teilweiser Unterstützung des ehemaligen Frontmannes von Puressence, James Mudriczki, ein neues Projekt gestartet. Herausgekommen ist ihr Debütalbum "Endless Sea". Hier wird Indi/ Postpunk mit starken Psychedelic Anteilen geboten. Wer schon immer auf Dave`s Gitarrenspiel stand, wird sich am Anfang ein wenig gewöhnen müssen, aber beim zweiten Hinhören entdeckt man wieder dieses Spiel, welches mich auch bei den Chameleons immer wieder gefesselt hat. Erschienen auch auf Vinyl, als Gatefold Sleeve mit Extra-Artwork für uns Vinyl Junkies...

New Release: Grabbel And The Final Cut - MMXVI



[dh] Neues Material der Lüneburger Shoegaze/Noisepop Band Grabbel And The Final Cut (Christian "Grabbel" Grabowski (drums) Sascha Kotzur (guitar, keyboard) Gernot Dornblüth (bass, voice) Stefan Zachau (guitar, voice)). Nach dem Tape “Electric” im November 2015 (mit alten Material aus dem Jahre 1996), erscheint nun nach vielen , vielen Jahren endlich ein brandneues Stück der vier Jungs, mit dem Titel „Never Always Mine (But I'll Be Fine)“. Das ganze wird auf dem neuen Album “MMXVI„ veröffentlicht, welches die Band als „Album in progress“ ankündigt. Auf ihrer eigenen Bandcamp-Seite wird nun an jedem 1. des jeweiligen Monats ein neues Stück der Scheibe erscheinen , so dass am Ende des Jahres zwölf brandneue Songs das Licht der Welt erblickt haben werden. Feinster Noisepop mit tollen Gitarrenläufen, die mich schon erwartungsvoll auf den 1. Februar warten lassen. Leider erst einmal nur als digitaler Download, aber man hofft bald auf etwas „ greifbares“...



Debütalbum: Blaue Blume - SyZyGy















[dh] Erfrischendes kommt aus unserem nördlichen Nachbarland Dänemark. Ok, der etwas ungewöhnliche Name lässt erst einmal eine abwartende Einstellung aufkommen, aber beim Hören ihres Debüts wird man schnell von ihrem Indie-/Art-Pop gefesselt.
In ihrem Heimatland schon mehr als ein Geheimtipp und auch Live sehr präsent, kriegt man bei Blaue Blume die ganze Breite der Pop Musik geboten. Indie-Balladen wechseln sich mit schnelleren Indierock-Stücken ab. Manches erinnert auch an The Twilight Sad. Stellenweise empfängt man Anleihen verzerrter Shoegaze-Gitarren und beim Stück „Epoch“ zeigen Blaue Blume, dass sie schwer einzuordnen sind und viele Genres bedienen, was aber auch eben den Reiz ihres Albums ausmacht. Im März auch Live in Deutschland...

09.01.2016

Neues Meisterstück: David Bowie - Blackstar // VÖ: 8.1.2016 // Smi Col (Sony Music)
















[m] Das seit langem nicht mehr im Geringsten überraschende an Bowie ist - dass er immer wieder aufs Neue überrascht. Das ist wohl der momentan allgemeine Tenor in sämtlichen Medien. Landauf, landab wird sein neues Kreativwerk in Überschwangmodus gelobt. Und bevor jetzt jemand auf die Idee kommt, ich würde jetzt hier zur vernichtenden Kritik ansetzen: Ich kann mich den Lobgesängen nur anschliessen...