Google+ 33rpmPVC: September 2013

29.09.2013

Ein entscheidendes Wochenende naht...








Na ja, ganz so schicksalshaft wird es schon nicht werden. Aber am nächsten Wochenende schaue ich mir mal wieder die Editors live an. Dem Besuch stimmte ich just in dem Moment zu, als das neue Album "The Weight Of Your Love" rauskam. Nachdem ich es das erste mal gehört habe, habe ich noch mal verstört auf´s Cover geguckt, ob da nicht Coldplay oder ähnliches draufstand. Nein, kein Versehen. Es waren tatsächlich die Editors. Massive Enttäuschung machte sich breit. Leider war das die Bestätigung meiner Befürchtung, nachdem mir "In This Light..." schon ein wenig zu sehr in eine Richtung abzugleiten schien, die mir nicht mehr so ganz gefiel. Besser gesagt, die mir an den Editors nicht so ganz gefiel...

Nun bin ich aber jemand, der sich durchaus mal in Musik verbeissen kann und sich hin und wieder zwingt, einer Platte auch eine 2., 3., oder 4. Chance zu geben. Doch das half alles nichts. Ich wurde damit einfach

28.09.2013

Front 242 wollen wieder marschieren

Nachdem die Band sich 2012 aus nicht weiter benannten Gründen von der Bühne zurückzog und dabei auch Auftritte wie beim Amphi Festival sausen ließ, hat gestern der Ticketverkauf für eine anstehende Europatournee der EBM-Pioniere begonnen. Ob bis dahin auch neues Material oder gar ein neues Album zur Verfügung steht, ist allerdings unklar. Aber trotzdem schön "Im Rythmus Bleiben"...

  • 04.02.2014 Bochum, Matrix
  • 05.02.2014 Frankfurt/M., Batschkapp
  • 07.02.2014 Hamburg, Markthalle
  • 08.02.2014 Erfurt, Stadtgarten
  • 09.02.2014 Berlin, Huxley’s neue Welt 
Tickets gibt es ab sofort über Ticketmaster ...

Kategorie "Most Underrated Artists": Sad Lovers & Giants

photo from lp cover by 33rpmPVC




















Eigentlich unglaublich, wie eine so verdammt gute Band solange aus meinem persönlichen Radar verschwinden konnte. Zwar besaß ich seit längerem eine Maxi der Band und kannte ein paar Songs aus den 80ern, die mir damals bei John Peels Music auf BFBS positiv aufgefallen sind, aber irgendwie sind sie mir dennoch sehr lange Zeit wieder entfallen...

Musikalisch irgendwie in Richtung Chameleons tendierend und sicher kaum schlechter als diese, bin ich erst vor wenigen Wochen beim YouTube-Surfen wieder auf die Sad Lovers & Giants (SLAG) gestoßen. Etwas später brachte mich ein entsprechender Thread im Musikexpress-Forum dazu, mir die beiden ersten Alben zuzulegen, die auch gestern endlich bei mir Zuhause in Form der begehrten Vinylscheiben eintrafen...

Es handelt sich dabei um die Alben Epic Garden Music (1982) und Feeding The Flame (1984). Beide Scheiben sind wahre Schätze des gitarrengeprägten Postpunks. Wer auf die

21.09.2013

Send me home like an elephant stone...


pic taken from press photo kit www.elephantstonemusic.com


Nein, um die Stone Roses geht´s hier jetzt nicht, auch wenn man es angesichts des Titels meinen könnte. Aber um durchaus artverwandte Seelen. Nämlich die der kanadischen Band Elephant Stone, deren Bandname wohl nicht ganz umsonst nach einem Song der Roses benannt wurde. Allerdings liegen die Grundlagen der Band noch eher im Psychedelic-Rock/Pop der 60er. Den klassisch-indischen Einschlag mit Sitar usw. dürfte die Band wohl dem Einfluß von Frontmann Rishi Dhir zu verdanken haben. Ein wenig habe ich auch immer Tame Impala im Ohr, wenn ich Elephant Stone höre...

Zur Zeit ist die Band mit den Black Angels auf Europa-Tournee. Ein durchaus phänomenales Package, was den Konzertbesucher da erwartet. Mittlerweil hat die 2008 gegründete Band auch bereits zwei Alben vorzuweisen. Zum einen das 2009 erschienene The Seven Seas, sowie das selbstbetitelte, in diesem Jahr veröffentlichte Album Elephant Stone. Und beide sind absolute Empfehlungen...

20.09.2013

Hörprobe!!!










Heute mal wieder fünf Anspieltipps deutscher, bzw. deutschsprachiger Bands, aus den End-70ern und frühen 80ern. Teilweise der etwas schrägeren Art. Als deutscher Postpunk und New Wave noch keine Chance hatte, in die Hitparade zu Dieter Thomas Heck eingeladen zu werden. Das böse Ende, 2-3 Jahre später, ist bekannt...



Qual der Wahl oder Wahl der Qual?

Nun haben wir also wieder die Wahl... Im Fußball nennt man sowas Not gegen Elend. Mit wem darf Mutti die nächsten 4 Jahre koalieren? Ist das wirklich eine spannende Frage? Gut, ein wenig Spannung bezieht der Sonntag daraus, ob die Partei der Besserverdienenden nun endlich, wenigstens vorübergehend, von der Bildfläche verschwindet oder ob ihre Jammerkampagne um Zweitstimmen ihre Klientel doch noch bewegen kann, sie noch über die 5% zu hieven. Oder machen die Anhänger der Finanzliberalen hier den freiheitlich-österreichischen Schwenk hin zur AfD und diese zur Überraschung des Tages? Da werden einem Brüderle und Co ja fast symphatisch... na ja, aber nur fast!

Die Spezialdemokraten scheinen sich auch geistig schon auf eine große Koalition vorzubereiten, die ja durchaus wahrscheinlich ist, falls die FDP nicht reinkommt. Natürlich hat die SPD überall, mit durchaus linksbesetzten Themen plakatiert. Aber diese Forderungen umzusetzen, was bei einer Rosa-Rot-Grünen Koalition ja möglich wäre, ginge denen dann eben doch zu weit. Das altbekannte links blinken und dann rechts auf dem Standstreifen überholen, ist halt seit jeher die SPD-Maxime. So ist sie, unsere staatstragende, ehemalige Sozialdemokratie. Da gehört das anbiedern ans geldbürgerliche Lager schon seit langen Zeiten zum guten Ton...

Die Grünen sind da leider nur unwesentlich besser. Die ehemals linke Partei, flattert mittlerweile ähnlich mit dem Wind wie früher die FDP. Natürlich steht zuallerst

14.09.2013

The Lost Rivers on tour...



















Wer sie noch nicht kennt und nur ansatzweise etwas mit Shoegaze, Noisepop, etc. anfangen kann, sollte sich das nicht entgehen lassen. Auf Platte oder CD schon sehr gut - live ein Höllentrip! Und wer meint, My Bloody Valentine wären die uneingeschränkten Könige des "Wall Of Sound", der kann diese Band noch nicht gehört oder gesehen haben. Wo Jesus And Mary Chain vor rund 30 Jahren mit "Just Like Honey" fast schon schüchtern begannen, machen die Schwaben heute kurzen Prozess! Eine Orgie atmosphärischer Störungen für Auge und Ohr.

hi people, how's it going?

here's some news for you:

1. tour dates 2013:


  • 18.09.2013 MUENSTER, GER, Gleis 22 + A Place To Bury Strangers
  • 02.10.2013 MUENSTER, GER, Club Lorenz Süd + This Charming Man Festival
  • 03.10.2013 KORTRIJK, BE, cinéPalace
  • 04.10.2013 MANNHEIM, GER, Forum Mannheim + This Charming Man Festival
  • 05.10.2013 MUNICH, GER, Kranhalle Feierwerk
  • 16.11.2013 BERLIN, GER, Tiefgrund + This Charming Man Festival
  • 23.11.2013 ESSLINGEN, GER, Komma + ESxSW

2. you can now order all of our releases via http://thelostrivers.bandcamp.com/ Only a few copies left of the 'My Beatific Vision' 12" white vinyl.

3. busy working on the new album. it’s going to be crazyyyyyy

thanks for your support, see you soon.

cheers
phil


Rockpalast: James auf dem Haldern Pop Festival 2013








Um ganz ehrlich zu sein, war ich schon überrascht, als ich heute den Rockpalast Newsletter überflogen habe und dort ein Live-Mitschnitt von James vom Haldern Pop Festival 2013 (8.-10. August 2013) angekündigt wurde. Ich wusste ehrlich nicht, das die Band noch existiert. Na ja, sei´s drum. Mut zur (Wissens-) Lücke. Grund genug, sich mal wieder mit der Band zu befassen...

James wurden bereits 1981 in Manchester im weiter um sich greifenden Post-Punk und Pre-Indie-Umfeld gegründet, lieferten jedoch einen recht eigenständigen Sound ab und machten auch bereits früh Tony Wilson auf sich aufmerksam, auf dessen Label Factory Records die beiden ersten Singles erschienen. Allerdings war´s das dann aber auch. Ein Album wollte die Band dort nicht einspielen, weil sie glaubte nicht genug Qualität für ein Studioalbum aufbringen zu können. 1983 gingen sie mit The Smith auf Tour. Einen Ruf als großartige Live-Band hatten sie damals schon, aber der anfängliche Erfolg verflog im Laufe der 80er leider wieder etwas...

Bis dann Ende der 80er das einsetzte, was heute als Madchester-Szene bekannt ist. 1990 erschien mit "Gold Mother" das richtige Album zur richtigen Zeit. Mit "How Was It For You?" gelang der erste Einstieg in die Top40 der britischen Single-Charts und James wurden ein recht erfolgreicher Bestandteil der Szene.

Seit Mitte/Ende der 90er hatte ich allerdings keine nennenswerten Berührungspunkte mehr zu James. Hatte sie einfach nicht mehr im Kopf. Warum auch immer. Mittlerweile hat sich auch ein reichlicher Fundus an Alben und Singles angesammelt. Umso überraschender jetzt für mich der Auftritt beim Haldern Pop, der vielleicht generell gesehen gar keine Überraschung ist, weil James ja im Prinzip - außer bei mir - durchbestanden haben - bis heute...

Also mein Festplattenrecorder ist programmiert...



08.09.2013

Dust & Grooves with DJ Supreme La Rock...

Und wieder mal eine neue Sammlung, die auf Dust & Grooves vorgestellt wird. Und was für eine! Sehr beeindruckende Bilder einer massiven Plattensammlung. Sollte man sich mal ansehen...

07.09.2013

The Glade - The World Through Your Eyes

Coverart by Hicke Jakobsen - www.hickediary.com





















Das letzte Album des schwedischen Singer/Songwriter Jonas Carping hatte ich hier bereits vor einiger Zeit vorgestellt. Nun gibt es musikalische News von ihm mit seiner Band The Glade.

The Glade sind eine Alternative Band aus Stockholm, mit starken Bezügen zum Folk und akkustischem Sound. Gegründet haben sie sich bereits 2008 und arbeiten gerade an ihrem ersten Full-Length-Album "What Turns On The Lights".

Vor wenigen Tagen haben sie einen neuen Song veröffentlicht, in den ihr hier reinhören könnt:



Die Band besteht aus:

- Tobbe Gustafsson - Bass
- Martin Karlsson - Percussion
- Nils Janlöv - Lead Guitar
- Jonas Carping - Vocals, Guitar


Viel Spaß beim reinhören...

Arcade Fire machen sich rar...

Auch irgendwie eine interessante, wenn auch gleichzeitig ganz schön versnobte Marketing-Strategie einer Band, sich mit neuer Platte und Musik ins Gespräch zu bringen. Und es scheint ja, wie man an diesem Beitrag bemerkt, auch zu funktionieren...

Als Pre-Release zum neuen Album (*Veröffentlichung vermutlich am 29.10.2013) wird am kommenden Montag, ab 21 Uhr, in neun "auserwählten" Plattenläden der Republik die neue 12" EP "Reflektor" erscheinen. Zudem wird es zum neuen Song auch die Uraufführung des dazugehörigen Videos von Anton Corbijn geben. Gleiches wird auch in vielen anderen Ländern des musikalischen Globus geschehen. Kommt ein klein wenig elitär daher, aber der Plattensammler liebt sowas ja durchaus...

Und hier kann man sich in Deutschland in die vermutlich endlosen und hysterischen  Reihen der Arcade Fire-Addicts einreihen: