Google+ 33rpmPVC: Juli 2013

28.07.2013

Hörprobe!!!










Zumindest 5 Hörtipps sollten trotz der Schwüle an diesem Wochenende noch drinsitzen... Dazu habe ich etwas in die Mottenkiste des Powerpop/Postpunk/NewWave gegriffen und folgende Beinahe-Hits entdeckt, die aus unerfindlichen Gründen nie den Weg an die Spitze der Charts gefunden haben... Viel Spaß beim reinhören - es lohnt sich!

2 hot!

Sorry, aber dieses Wochenende ist's mir einfach zu heiß zum Schreiben... ;-)

20.07.2013

Hörprobe!!!









Mal wieder 5 Hörtipps von Bands, bzw. Songs die mir bei Youtube positiv aufgefallen sind. (Ab sofort mit kleiner Anmerkung in Klammern, in welche Richtung der Zug fährt...) Klare Empfehlung da mal reinzuhören... ;)

17.07.2013

Bauhaus - "Black is beautiful"... mal anders....

Photo by: Pedro Figueiredo, License: CC-BY-SA 2.0


















Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, mal was über eine meiner alten Lieblingsbands zu schreiben - den legendären Bauhaus! Bei den Recherchen bin ich jedoch auf einen Artikel anlässlich des Erscheinens ihres letzten Albums "Go Away White" im Jahr 2008 gestossen und habe kapituliert. Besser als diesen Beitrag, kann man kaum eine Huldigung an Bauhaus schreiben...

Erschienen ist der Artikel in einer österreichischen Netzzeitschrift namens EVOLVER. Ich muß zugeben, dass mir diese vorab nicht bekannt war. Das hat sich nun allerdings geändert. Der Text ist weniger eine Plattenrezension, als vielmehr die Essenz einer Bandhistory und zwar genau auf den Punkt gebracht. Geschrieben wurde der Artikel von Ernst Meyer vom Evolver-Team. Ich kann mich nur verneigen und auf diesen verweisen. Viel Spaß beim Lesen:

Bauhaus - Geschichte eines Stils
Vampire leben länger
Die Gründerväter des Gothic-Rock präsentieren nach 25 Jahren Pause ihr fünftes Studioalbum "Go Away White". Ernst Meyer begibt sich zu diesem Anlaß auf Zeitreise. 

>>> Hier weiterlesen >>>




Quelle des Fotos: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bauhaus_concert.jpg?uselang=de

XTC - Schublade auf, aber welche?


XTC
Photo by: Jean-Luc Ourlin, License: CC-BY-SA 2.0  














Zu den Eigenarten der meisten Musikfreunde gehört es, Künstler und Bands in gewisse Schubladen einzuordnen. Das kann sowohl ganz real, z. Bsp. im Plattenregal der Fall sein, als auch im übertragenen Sinne stattfinden... Das Einsortieren in ein solches imaginär-raumsparendes Behältnis hat den Vorteil, dass man seine geistige Ordnung aufrecht erhält und Dinge einfacher wiederfindet...

Nun gibt es aber viele Musiker, die sich einfach nicht kategorisieren lassen wollen, bzw. ihre Musik die Festlegung auf eine Genre nur schwer zulässt. Zu einer dieser Bands gehören XTC. Grob Umrissen könnten wir dabei die Schublade mit dem Buchstaben P wie Postpunk öffnen. Das Korsett wird allerdings sehr schnell sehr eng. Aber da eine der großen Eigenarten des Postpunk und des New Wave die Nichteinhaltung von musikalischen Regeln und Konventionen ist (viel mehr noch als im Punk), passen XTC hier zumindest grob ganz gut rein...

Nachdem sich die Musiker zum Teil bereits 1972 zusammenfanden und Musik machten, kam es erst im Jahr 1976 zur eigentlichen Gründung von XTC. Das Debütalbum "White Music" erschien allerdings erst 1978. Ebenso das zweite Werk "Go2". Zwar unterlegt eine gewisse nervöse Punk-Attitüde diese Scheiben, jedoch gibt es hier teilweise sehr gute Powerpop-Songs mit soetwas wie Melodien. Manches klingt aber auch wie durch den Schredder gejagt. Aber genau diese Experimentierfreudigkeit macht die frühen Alben der Band aus. Den von Bob Dylan geschriebenen und ursprünglich von Jimmy Hendrix performten Song "All Along The Watchtower" hätten auch DEVO nicht besser zerfleischen können...

15.07.2013

Linktipp für den Wochenendausklang...

Nachdem das Wochenende nun eigentlich Geschichte ist, ich aber dank des Fakts, dass ich noch eine Woche Urlaub vor mir habe, mir hier den Luxus erlauben kann, zu dieser Uhrzeit noch vor dem Rechner zu sitzen und einen Linktipp zur Nacht absetzen zu dürfen, erwähle denn nun den großen Duke Ellington mit Take The "A" Train...

08.07.2013

The Blue Angel Lounge @ Roskilde Festival 2013

Konzertmitschnitt der großartigen, 2006 gegründeten Hagener Band "The Blue Angel Lounge" vom diesjährigen Roskilde Festival. Nach zahlreichen Konzerten und Festivalauftritten, unter anderem auch beim Austin Psych Fest in den USA und ebenso als Support für Bands wie Interpol, The Dandy Warhols und A Place To Bury Strangers, zwei starken Alben, sowie der musikalischen Patenschaft des "Brian Jonestown Massacre"-Masterminds Anton Newcombe, ein weiterer großer Schritt in der Karriere dieser für Deutschland relativ einzigartigen Formation! Assoziationen gibt es viele, mit der man die Band verbinden kann. Seien es Joy Division (die sind ja immer irgendwie mit im Boot...), Jesus & Mary Chain, The Velvet Underground, Shoegaze ala My Bloody Valentine und reichlich Psychedelic. Alles passt irgendwie, aber beschreibt nicht ausreichend genug diesen doch eigenständigen Stil, der in der deutschen Musiklandschaft wohl ein Alleinstellungsmerkmal haben dürfte...



Franz Ferdinand – Right Thoughts, Right Words, Right Action (neues Album)

Back to the roots? Scheinbar ist dem so, wenn man sich die ersten Veröffentlichungen von Franz Ferdinand zum neuen, bald (vermutlich August 2013) erscheinenden Album anschaut, bzw. anhört. Nicht, dass die Alben 2. und 3. schlecht gewesen wären, aber das was bisher an Vorveröffentlichung zu hören ist, geht klar in Richtung Debütalbum und das ist gut so...

Es lindert auch etwas die abgrundtiefe Enttäuschung, die gerade das neue Album der Editors in mir erzeugt hat. Lange Rede - kurzer Sinn, hier sind die Links zu Franz Ferdinands neuster Single "Right Action", sowie dem Song "Love Illumination":




07.07.2013

Zitat des Tages

„Liam ist ein Mann mit einer Gabel in einer Welt voller Suppe“

Noel Gallagher über seinen Bruder Liam. Gefunden auf TAZ Popblogs in eine Blogbeitrag von Christian Ihle, den man >hier< findet...

Top 10 - Soul








Da der TV-Sender ARTE ja nun bald den "Summer of Soul" einläutet, wollte ich den Zeitgeist nutzen um meine Top10-Liste um die (lange angekündigte) Rubrik Soul zu erweitern. Ich gebe zu, mir ist es relativ schwer gefallen, da eine Reihenfolge reinzubringen. Erst recht, 10 Alben rauszusuchen, die für die Liste in Frage kommen...

Ich bitte wie immer um Feedback!


Aber hier sind sie nun, meine Top10-Soul-Alben:


  • Soul


    1. Gill Scott-Heron - The Revolution Will Not Be Televised
    2. Dexy’s Midnight Runners - Searching For The Young Soul Rebels
    3. Curtis Mayfield - Curtis
    4. Marvin Gaye - What's Going On
    5. The Temptations - Psychedelic Shack
    6. Amy Winehouse - Back To Black
    7. Dusty Springfield - Dusty In Memphis
    8. Aretha Franklin - Lady Soul
    9. Sly & The Family Stone - There’s A Riot Going On
    10. Isaac Hayes - Shaft

    Hier geht´s zu allen Top10-Listen >>>


  • George Orwells düstere Zukunftsvision

    Aktueller denn je.  Vor allem weil jetzt jeder über Datenmißbrauch und die Folgen über deren Offenlegung (Snowden, Manning) redet, sich viele empören, aber nur sehr wenige etwas dagegen tun. Die Frage ist ja auch beinahe, ob der Roman tatsächlich noch Fiktion bzw. Vision ist, oder aber ob er nicht schon ein Stück weit Realität geworden ist...

    Und dann hoffe ich nicht, dass man in naher Zukunft das Buch liest und sich wohlfühlend denkt: "Ach, die guten alten Zeiten!"...

    George Orwell - 1984

    http://www.onlineaktivisten.de/index.php?action=article_single&id=1664&a_type=news

    06.07.2013

    Summer of Soul - ARTE




     Da sind die TV-Gebühren doch mal wieder eindeutig gut angelegt. Der europäische Kultursender ARTE, definitiv einer meiner Lieblingssender, zeigt in diesem Sommer ein Special mit dem Thema "Summer of Soul"! Mittlerweile geht die jährliche Sommerreihe "Summer of..." in das siebte Jahr...

    Vom 14. Juli bis zum 18. August dreht sich alles um den Soul. An jeweils sechs Sonn- und fünf Samstagen geht es um Stars wie Ray Charles, Aretha Franklin, James Brown, Ray Charles, Amy Winehouse oder Otis Redding, aber auch um viele nachwuchskünstler des Genres. Es geht um Stax, Motown oder auch Atlantic Records...

    Definitiv ist das der TV-Tipp für den Sommer! Warum die Beiträge ausgerechnet vom Rapper Samy Deluxe anmoderiert werden, erschliesst sich mir nicht ganz, aber kann die Vorfreude auf viele tolle Beiträge nicht mindern.

    Um programmtechnisch auf dem Laufenden zu bleiben, sollte man seine TV-Zeitschrift ausgiebig studieren oder des Öfteren auf folgende Webseiten schauen:


     Quelle: ARTE

    Blogtipps! Die Anderen...

    Als erstes möchte ich einen empfehlenswerten englischsprachigen Blog vorstellen. Leaders Of Men ist ein Blog, der vor allem durch alte, tolle Fotos, teilweise auch aus dem privaten Bereich, sowie alten Zeitungsausschnitten glänzt. Zeitlich ist das meiste in den 80ern einzuordnen, aber auch die 60er und 70er finden sich da wieder. Es lohnt sich auf jeden Fall auch in den älteren Posts zu kramen...




    Ebenfalls immer wieder interessant ist es, auf postpunk.de vorbeizuschauen. Der Name ist in gewisser Weise schon Programm, auch wenn sich die Beiträge erfreulicherweise nicht ausschliesslich auf Musik beziehen...



    Das man nicht immer nur an IKEA und Carl Gustavs Seitensprünge denken muß, wenn die Rede von Schweden ist, beweist Tipp Nr. 3 vom heutigen Abend. Swedesplease hat sich vorgenommen, zur Verbreitung schwedischer Musikunterhaltung in den Bereichen Indiepop- u. rock, Electronica and Tweepop beizutragen und darin sind sie richtig gut! Der Blog bietet auch viele Hörbeispiele, man sollte also etwas Zeit mitbringen...


    05.07.2013

    Renaissance der Schallplatte - Spiegel Online Video

    Schön, dass die Berichterstattung über die (meist) schwarzen Scheiben und ihr vermeintliches Comeback, mittlerweile solch einen breiten Raum einnimmt. Schade nur, das die Qualität des Mediums dabei weniger entscheidend ist, als vielmehr der monetäre Erfolg. Aber das ist halt die Messlatte, die im Kapitalismus den letztlich entscheidenden Faktor darstellt. Wahrgenommen wird, was Geld einbringt. Obwohl die Schallplatte gerade erst dem oft vorausgesagten Tod von der Schüppe gesprungen zu sein scheint. Seien wir also froh, dass es sie noch gibt und hoffen, dass der Trend anhält...

    • http://www.spiegel.de/video/back-in-black-die-renaissance-der-schallplatte-video-1279948.html